Die Thermografie und insbesondere die Infrarot-Thermografie wurde ursprünglich für militärische Anwendungen entwickelt. Seitdem ist es jedoch in ein breites Spektrum von Handels- und Verbrauchermärkten eingedrungen. Infrarot-Thermografie kann auf vielfältige Weise eingesetzt werden. Aber bevor wir uns die wichtigsten Marktanwendungen für die Technologie ansehen, lassen Sie uns genau überprüfen, was es ist und wie es funktioniert.

  1. Was ist Infrarot-Erkennung?

Um zu verstehen, was Infraroterkennung ist, müssen Sie sich zunächst bewusst sein, dass alle Objekte auf natürliche Weise Wärmeenergie oder Wärme abgeben. Ein Tier, ein Motor oder eine Maschine erzeugt beispielsweise seine eigene Wärme, entweder biologisch oder mechanisch. Objekte wie Erde, Felsen und Pflanzen absorbieren tagsüber die Wärme der Sonne und geben sie nachts ab. Im Allgemeinen gilt: Je heißer ein Objekt ist, desto mehr Wärmeenergie gibt es ab.

Die emittierte Energie — thermische Energie — ist elektromagnetische Strahlung, die als Infrarotstrahlung bezeichnet wird. Es liegt zwischen den Wellenlängen von 0,7 µm und 16 µm, weit außerhalb des Spektrums des sichtbaren Lichts, das mit bloßem Auge gesehen werden kann. Mit anderen Worten, Infrarotdetektoren können „jenseits“ des sichtbaren Spektrums sehen, wie in der folgenden Abbildung dargestellt:

Der Spektralbereich, der in der Infrarotthermographie verwendet wird, liegt im Allgemeinen zwischen 0,9 µm und 16 µm und insbesondere in den Bereichen von 2 µm bis 5 µm und von 7 µm bis 15 µm.

Thermografie kann die Temperatur eines Objekts oder einer Person aus der Ferne und ohne Berührung des Objekts oder der Person effektiv messen. Genau das machen Infrarotkameras. Infrarotkameras machen es einfach, schnell ein Wärmebild aufzunehmen, das die Temperaturunterschiede in der beobachteten Szene hervorhebt.

  1. Ein breites Anwendungsspektrum
  • Industrie: Vorbeugende Wartung

Mit der Infrarot-Thermografie können Hotspots oder beschädigte elektrische Leitungen erkannt werden, bevor ein Kurzschluss oder ein Brand auftritt. Hotspots können auch auf mögliche Geräteausfälle hinweisen, bevor es zu spät ist, um kostspielige ungeplante Reparaturen zu vermeiden.

  • Halbleiterindustrie

Eine fehlerhafte Schweißnaht oder ein fehlerhafter elektrischer Kontakt auf einem Chip verursacht immer einen Temperaturunterschied, der mithilfe der Infrarotthermographie erkannt werden kann.

  • Transport- und Energieinfrastruktur

Die Infrarot-Thermografie kann für das Structural Health Monitoring (SHM) eingesetzt werden.

  • Lecksuche in Industrieanlagen

Gaslecks sind in der Regel mit bloßem Auge nicht sichtbar. Infrarot-Thermografie kann ein Bild des Gases aus sicherer Entfernung erzeugen.

  • Gebäudeenergieaudits

Gebäude sind einer der größten Energieverbraucher. Die Verbesserung der thermischen Leistung von Gebäuden wird für die Erreichung der Umweltziele von entscheidender Bedeutung sein. Die Infrarot-Thermografie ist eine effektive und kostengünstige Möglichkeit, fehlerhafte Gebäudedämmungen zu identifizieren. Die Technologie kann am Boden zur Prüfung einzelner Gebäude und in der Luft zur Prüfung ganzer Stadtteile oder Städte eingesetzt werden.

  • Medizin

Infrarot-Thermografie kann verwendet werden, um erhöhte Körpertemperatur (Fieber) zu erkennen, was sie zu einem nützlichen Werkzeug bei der Diagnose potenzieller Infektionen macht. Es kann auch die durch Entzündungen verursachte Hitze erkennen. Schließlich ist die Thermographie nützlich bei der Diagnose oder Überwachung von Zuständen (Verbrennungen) oder bei Operationen (Hauttransplantationen), bei denen die Durchblutung ein Problem darstellt.

  • Kunstwerke

Die Infrarot-Thermografie kann als zerstörungsfreie Technik zur Analyse von Kunstwerken eingesetzt werden. Es ist besonders nützlich, Pigmente zu „sehen“, die tief in den Farbschichten auf einer Leinwand verborgen sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.